Startseite

Der Flugplatz Ballenstedt-Quedlinburg-Thale

Der Verkehrslandeplatz Ballenstedt/Quedlinburg gehört mit der Nummer 005 im Luftfahrtregister zu den ältesten Flugplätzen nicht nur Deutschlands (siehe Geschichte des Flugplatzes Ballenstedt).
Der Flugplatz Ballenstedt ist heute der einzige Verkehrslandeplatz im Harz und ein idealer Ausgangspunkt zur Erkundung der reizvollen Natur und der historischen Kostbarkeiten, wie dem größten Flächendenkmal Deutschlands mit dem ältesten Fachwerkbau Deutschlands in Quedlinburg.

Es gibt zum Beispiel die Möglichkeit, auf dem Flugplatz Ballenstedt Rundflüge zu buchen.
Mehr dazu auf der Homepage des Flugplatzes.

Wer lieber die Natur erkunden möchte, sollte sich nach Thale begeben und das bereits seit 1937 unter Naturschutz stehende wildromantische Bodetal mit seinen sagenumwobenen Aussichtsplätzen Hexentanzplatz und Roßtrappe erkunden und sich im unweit befindlichen Bergtheater, einer sehr schönen Naturbühne, entspannen.

Heute sind am Flugplatz neben dem Motorflugverein Ballenstedt e.V. der Aeroclub Ballenstedt e.V. (Segelflug) und der Ultraleichtfliegerclub Ballenstedt e.V. ansässig.