Startseite

Die Historie des Flugplatzes

Am 30. April 1992, am Tage der Walpurgisnacht, pünktlich zum Hexenflug über den Harz, wurde unser Verein von sieben Mitgliedern gegründet und ist seitdem auf dem Verkehrslandeplatz Ballenstedt/Quedlinburg ansässig.

Zum Flugzeugbestand zählen mittlerweile vier Flugzeuge . Neben zwei- und viersitzigen Flugzeugen zählt auch das Wahrzeichen des Flugplatzes, der mit 1000 PS größte Doppeldecker der Welt, die Antonow An-2, zu unserem Flugzeugpark. Mit diesem Flugzeug werden neben Rundflügen über dem wunderschönen Harz auch Fallschirmspringer abgesetzt.

Seit 1994 hat der Verein die Berechtigung zur Ausbildung von Motorflugpiloten für die Privat-Piloten-Lizenz.

Neben der Ausbildung von neuen Piloten können unsere Flugzeuge natürlich auch von den Vereinsmitgliedern kostengünstig gechartert werden, um damit Flüge in der Region oder ganz Deutschland, zum Beispiel zum Besuch von Flugtagen auf anderen Flugplätzen, durchzuführen. So wurden unsere Flugzeuge in den letzten Jahren bereits in Dänemark, Schweden und Großbritannien gesichtet.